freien


freien
 frie

Hochdeutsch - Plautdietsch Wörterbuch. 2015.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • freien — Vsw um eine Frau werben erw. obs. (12. Jh.) Stammwort. Ursprünglich nicht oberdeutsch, durch Luther allgemein eingeführt. Mhd. vrien, mndd. vrien, vrigen heiraten, umwerben ist eine Spezialisierung von g. * frijō Vsw. freundlich behandeln,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Freien — 1. Am freyen liegt eines Mannes gedeyen. – Henisch, 1207; Petri, II, 13. D.h. von der Wahl seiner Gattin ist sein häusliches Glück abhängig. 2. Bâr lang freit, krîgt zeletzt noch n Gigak1. (Meiningen.) – Frommann, II, 415, 134. 1) Zunächst in der …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Freien — Les Freien sont un groupe d intellectuels appartenant aux Jeunes hégéliens qui se réunissait à Berlin. Originellement appelé Club des docteurs avant 1842, il comprenait notamment Karl Marx. Marx parti à Paris, le club des docteurs devient le… …   Wikipédia en Français

  • freien — frei·en; freite, hat gefreit; [Vt] veraltet; 1 jemanden freien ≈ heiraten; [Vi] 2 um jemanden freien um eine Frau ↑werben (4) …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • freien — 1. sich binden, die Ehe [miteinander] schließen, eine Ehe eingehen, getraut werden, heiraten, hochzeiten, Hochzeit feiern, sich trauen lassen, sich verpartnern; (geh.): den Bund der Ehe eingehen, die Ringe tauschen/wechseln, ehelich verbunden… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • freien — nachlaufen; buhlen; nachstellen; nachrennen; heranmachen; werben; umwerben * * * frei|en 〈V. tr. u. V. intr.; hat; veraltet〉 werben, heiraten wollen ● er hat um sie gefreit; jung gefreit hat nie gereut 〈Sprichw.〉 [<mnddt. vrien „zur Frau… …   Universal-Lexikon

  • freien — freie …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • freien — Freibrief, 1freien ↑ frei. 2freien »heiraten, um eine Braut werben«: Das im 16. Jh. durch Luthers Bibelübersetzung in die hochd. Schriftsprache eingeführte Wort (mnd. vrīen, vrigen, mitteld. vrīen) entspricht entweder asächs. friehōn, got.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • freien — frei|en (veraltet für heiraten; um eine Frau werben) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Freien-Seiboltstorf — Freien Seiboltstorf. Dieses alte, baierische, eigentlich Freie yon Seiboltstors genannte, aus Schloß Seiboltstorf an der Vils stammende Geschlecht erhielt 1614 das Erbküchenmeisteramt des Hochstiftes Freysingen, wurde 1643 in den Freiherren u.… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.